Sende uns eine Nachricht!




    admin_spirit • 20/02/2024

    Trost und Trauer: Gebt ihnen Raum..

    Wir sind nicht allein. Nicht in der Dunkelheit, nicht in der Stille. Es gibt eine Verbindung, feiner als Spinnweben und stärker als das härteste Stahl, die uns mit jenen verbindet, die nicht mehr greifbar sind. 

    Sie flüstern uns zu durch das Rauschen des Alltags, in dem Moment, wenn der Wind unerwartet die Richtung wechselt, oder in der tiefen Ruhe, die nach dem Sturm kommt. Sie sind da, in den kleinen Zeichen, die wir nur erkennen, wenn unser Herz offen ist – wenn wir bereit sind, die Realität nicht nur zu akzeptieren, sondern sie zu umarmen und zu erweitern. 

    Lasst uns in diesen Momenten der Trauer nicht vor der Dunkelheit zurückschrecken, sondern sie als Teil unserer Reise ansehen. Denn genau in dieser Dunkelheit finden wir das Licht wieder – ein Licht, das von innen kommt und von außen verstärkt wird. Ein Licht, das uns zeigt, dass Liebe und Verbundenheit über den Tod hinaus Bestand haben.

    Öffnen wir uns, teilen wir unsere Erfahrungen und sprechen wir über die Tröstungen, die uns in den schwersten Stunden erreicht haben. Denn indem wir unsere Geschichten teilen, erweitern wir den Raum für Trost, nicht nur für uns, sondern auch für andere. Und vielleicht, nur vielleicht, finden wir in dieser geteilten Erfahrung eine universelle Wahrheit: dass jedes Ende auch der Beginn von etwas Neuem ist, ein Zeichen unendlicher Liebe und unzerbrechlicher Verbindungen.

    S.R.